video_label

Heute waren wir zusammen mit unserem Bundestagskandidaten Lars Maximilian Schweizer bei traumhaftem Sonnenschein am Kuhriosum in Bietigheim. Dort haben wir an die Menschen vor Ort kleine Windrädchen, Obst und Samen verteilt und mit Ihnen über unser Wahlprogramm sowie aktuelle Themen gesprochen.
Wichtig war Ihnen heute z.B. Klimaschutz, innere Sicherheit und Finanzpolitik.
Falls du auch Fragen oder Anliegen hast, komm vorbei, ruf uns an oder schreib uns.

#politik #zusammen #mitdir #bietigheimbissingen #gruenebietigheimbissingen #neckarzaber #btw21 #btw2021 #gruene #gruenebw

Du findest uns Online unter:
https://www.gruene-bietigheim-bissingen.de/
https://www.instagram.com/gruenebietigheimbissingen/
https://www.facebook.com/GrueneBietigheimBissingen/
https://twitter.com/gruenebibi

 

Grünes Sofa in Bietigheim-Bissingen

Letzten Samstag waren wir zusammen mit unserem Bundestagskandidaten Lars Maximilian Schweizer auf dem Wochenmarkt in Bietigheim.
Es gab viele Fragen zu Klimaschutz, Energiegeld und Transformation der Wirtschaft.

#zusammen #mitdir #bietigheimbissingen #gruenebietigheimbissingen #neckarzaber #btw21 #btw2021 #gruene #gruenebw

 

Wir wollen uns vor den Sommerferien noch einmal mit ein paar News an dich wenden:
 

  1. Die Stadt Bietigheim-Bissingen fördert die Neunschaffung von Elektro-Lastenrädern für Familien mit mindestens einem Kind und Alleinerziehende. Fahrradanhänger werden ebenfalls gefördert. Bisher gingen nur wenige Anträge bei der Stadtverwaltung ein, was sehr schade ist. Wir möchten dich nochmals auf diese Möglichkeit hinweisen. Du kannst uns natürlich gern auch wissen lassen, warum du das Programm nicht annehmen willst, obwohl du zur Zielgruppe gehörst.
  2. Bürgermeister Wolf hat am vergangenen Dienstag für Bietigheim-Bissingen die Teilnahme an der Klimawette zugesagt. Das ist ein tolles Projekt, an dem sich jede*r einfach beteiligen kann. Manu war bei der Auftaktveranstaltung und kann das Motto "Einfach machen!" statt viel reden nur unterstützen.
    Newsletter der Stadt:"Das Mit­ma­chen geht ganz ein­fach über die Web­site www.dieklimawette.de auf zwei We­gen. Zum ei­nen kann man selbst CO2 ein­spa­ren und für die Kli­ma­wet­te er­fas­sen. Aus ei­ner Lis­te von 20 Vor­schlä­gen kann man hier­zu sei­nen ei­ge­nen Vor­satz für den Kli­ma-Som­mer her­aus­su­chen: vom LED-Lam­pen­tausch über den fleisch­frei­en Mo­nat oder den au­to­frei­en Ar­beits­weg bis hin zum so­la­ren „Bal­kon­kraft­werk“.
    Zum an­de­ren kann man kon­kre­te Kli­ma­schutz­pro­jek­te von ge­mein­nüt­zi­gen Kom­pen­sa­ti­ons­dienst­leis­tern durch eine Spen­de mög­lich ma­chen und da­mit ton­nen­wei­se CO2 ver­mei­den.
    Zur Aus­wahl ste­hen So­lar- und Ef­fi­zi­enz­pro­jek­te eben­so wie Auf­fors­tungs- und Pflan­zen­koh­le-Pro­jek­te."
  3. Aktionstermine:
    1. Aktion „Grüner Klappstuhl“ mit Lars Maximilian Schweizer am 7. August zw. 10 Uhr und 12:30 Uhr vor der Kreissparkasse neben dem Marktplatz
    2. Rettungskette für Menschenrechte am 18. September
    3. Globaler Klimastreik am 24. September

Klingt interessant, ist sinnvoll und MACHT SPASS!

Wir wünschen dir einen schönen Sommer. Bleib gesund und munter!

Klimaschutzgesetz - wir setzen direkt um!

Liebe Freundinnen und Freunde,
ein zentrales Versprechen im Koalitionsvertrag ist die Umsetzung unseres Klimaschutz-Sofortprogramms aus unserem Wahlprogramm. Wir haben versprochen, in den ersten 100 Tagen der neuen Legislatur die ersten Maßnahmen aus unserem Klimaschutzsofortprogramm umzusetzen – und sofort wirksame Schritte zum Klimaschutz und zur Energiewende zu machen. Die jetzige Novelle des Klimaschutzgesetzes ist ein erster Schritt, gewissermaßen ein Schnell-Update: Ein schlankes Gesetz - die beschlossenen Schritte werden wir sofort angehen.

Heute war im Parlament die Erste Beratung zum Gesetz zur Änderung des Klimaschutzgesetzes Baden-Württemberg. Ich will Euch einen kleinen Überblick bieten, was da drin steht:

1) Photovoltaik-Pflicht

Die Photovoltaik-Pflicht wird ausgeweitet. Folgende Fristen sind vorgehsehen (bezogen auf den Zeitpunkt des Bauantrags):

  • 1. Januar 2022: PV-Pflicht auf Dächern von neu gebauten Nichtwohngebäuden und neuen Parkplätzen mit mehr als 35 Stellplätzen (bisher galt: mehr als 70 Stellplätze)
  • 1. Mai 2022: PV-Pflicht für Dächer auf Wohngebäuden (bisher galt: nur Nicht-Wohngebäude)
  • 1. Januar 2023: PV-Pflicht für grundlegende Dachsanierungen.

Gleichzeitig ist die PV-Pflicht ein flächendeckendes Wirtschaftsprogramm für unsere Mittelständler und Handwerker: Überall im Land werden Photovoltaik-Anlagen gebaut, installiert und gewartet werden. Hier zeigt sich einmal wieder, dass Klimaschutz und Wirtschaft zusammengehören. Nicht umsonst unterstützt der baden-württembergische Handwerkstag schon länger eine Solar-Pflicht. Und für unsere Häuslebauer*innen wird sich die Photovoltaik auf ihren Dächern letzten Endes lohnen.

2) Flächenziel Zwei Prozent für Windkraft und Photovoltaik

In den Regionalplänen sollen jeweils mindestens 2 Prozent der Fläche für Windenergie und Freiflächen-Photovoltaik vorgesehen werden.

Das Zwei-Prozent-Flächenziel wird Ende 2024 und danach alle fünf Jahre evaluiert.

3) Netto-Treibhausgas-Neutralität

  • Bis 2040 soll Baden-Württemberg netto-treibhausgas-neutral sein. Das heißt: Es soll unterm Strich weniger Treibhausgase verursachen als es absorbiert.
  • Als Zwischenziel sollen bis 2030 die Treibhausgas-Emissionen um mindestens so viel verringert werden, wie es im Bundesgesetz vereinbart ist – also um 65 Prozent im Vergleich zu 1990.

4) Das Land geht mit gutem Beispiel voran

Bis 2030 soll die Landesverwaltung netto-treibhausgas-neutral organisiert sein.

5) Klima-Sachverständigenrat / „Rat der Klimaweisen“

Der bisherige Klimabeirat wird aufgewertet. Der Klima-Sachverständigenrat ist ein unabhängiger „Rat der Klimaweisen“. Er besteht aus sechs Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern. Die Klimaweisen überwachen die Umsetzung des Klimaschutzgesetzes und beraten die Regierung bei der Umsetzung der Klimaschutzziele sowie bei ihrer Strategie zur Anpassung an den Klimawandel.

Wir bringen dieses Gesetz über die Fraktionen ein. Das hat den Vorteil, dass das schneller geht. Bei diesem wichtigen, aber im Umfang schlanken Update des Klimaschutzgesetzes ging es uns darum, schnell in die Umsetzung zu kommen. In der späteren Novelle unseres Klimaschutzgesetzes wollen wir uns um Regelungen kümmern, die eine längere Vorlaufzeit brauchen. Mögliche Punkte sind dann die Nahverkehrsabgabe, weitere Förderungen für die Wärmeplanung, weitere Regelungen zur Freiflächen-PV (abhängig vom Bundesrecht), usw.

Ministerpräsident Winfried Kretschmann sagt zum neuen Klimaschutzgesetz: „Das ist ein großer Erfolg für Baden-Württemberg. Wir können der Welt zeigen, wozu ein führender High-Tech- und Industriestandort wie Baden-Württemberg in Sachen Klimaschutz imstande ist - und dass die Wirtschaft und die Arbeitnehmer*innen davon profitieren. Das ist unsere Aufgabe: Ein kopierfähiges Modell für andere Wirtschaftsregionen der Welt auszurollen. Denn erst wenn diese uns nacheifern, wird wirklich was für das Klima getan sein. Wir haben versprochen, dass wir gleich zu Beginn der neuen Legislatur ein umfassendes Maßnahmenbündel auflegen. Dieses Versprechen lösen wir jetzt ein.“

Ich glaube, wir sind damit auf dem richtigen Weg – und wir kommen als Grün-geführte Landesregierung hier unserem Auftrag nach. Das ist erst der Anfang.

Vielen Dank für den Einsatz vor allem an unseren Arbeitskreis Umwelt, Klima und Energiewirtschaft mit der Vorsitzenden Jutta Niemann (Bild oben).

Liebe Grüße

Euer Tayfun

Heute waren wir neben dem Marktplatz in der Altstadt von Bietigheim. Dort haben wir an die Menschen vor Ort Äpfel, Samen und kleine Windrädchen verteilt und mit Ihnen über unser Wahlprogramm sowie aktuelle Themen gesprochen.

Wichtig war den Menschen vor Ort heute der Klimaschutz, nachhaltige Mobilität und die Außenpolitik.

Falls du auch Fragen oder Anliegen hast, komm vorbei, ruf uns an oder schreib uns.

#zusammen #mitdir #bietigheimbissingen #gruenebietigheimbissingen #neckarzaber #btw21 #btw2021 #gruene #gruenebw

Du findest uns Online unter:
www.gruene-bietigheim-bissingen.de
www.instagram.com/gruenebietigheimbissingen/
www.facebook.com/GrueneBietigheimBissingen/
twitter.com/gruenebibi

Marktstand in Bietigheim-Bissingen
Heute waren wir wieder gemeinsam mit unserem Bundestagskandidaten Lars Maximilian Schweizer in Bietigheim präsent.
Sehr gute Gespräche zu Nachhaltigkeit, Klimaschutz und Transformation der Wirtschaft.
Direkter Kontakt zu den Bürger*innen ist in diesen Zeiten unerlässlich. Bewahren wir unsere Zukunft.

#gruene #neckarzaber #gruenebw #btw21 #btw2021 #bissingen #markt

Du findest uns Online unter:
www.gruene-bietigheim-bissingen.de
www.instagram.com/gruenebietigheimbissingen/
www.facebook.com/GrueneBietigheimBissingen/
twitter.com/gruenebibi

Heute waren wir wieder am Steinhügel beim unteren Tor der Altstadt in Bietigheim. Dort haben wir an die Menschen vor Ort Äpfel und kleine Windrädchen verteilt und mit Ihnen über unser Wahlprogramm sowie aktuelle Themen gesprochen.
Falls du auch Fragen oder Anliegen hast, komm vorbei, ruf uns an oder schreib uns.

#zusammen #mitdir #bietigheimbissingen #gruenebietigheimbissingen #neckarzaber #btw21 #btw2021 #gruene #gruenebw

Du findest uns Online unter:
www.gruene-bietigheim-bissingen.de
www.instagram.com/gruenebietigheimbissingen/
www.facebook.com/GrueneBietigheimBissingen/
https://twitter.com/gruenebibi

Heute haben wir an die Bürgerinnen und Bürgern in Bietigheim-Bissingen Äpfel und kleine Windrädchen verteilt und mit Ihnen über unser Wahlprogramm gesprochen.
Falls du auch Fragen oder Anliegen hast, komm vorbei, ruf uns an oder schreib uns.

#zusammen #mitdir #bietigheimbissingen #gruenebietigheimbissingen #neckarzaber #btw21 #btw2021 #gruene #gruenebw

Du findest uns Online unter:
https://www.gruene-bietigheim-bissingen.de/
https://www.instagram.com/gruenebietigheimbissingen/
https://www.facebook.com/GrueneBietigheimBissingen/
https://twitter.com/gruenebibi

Heute haben wir zusammen mit unserem Bundestagskandidaten Lars Maximilian Schweizer an die Bürgerinnen und Bürgern in Bietigheim-Bissingen Äpfel verteilt und mit Ihnen über unser Wahlprogramm gesprochen.

#zusammen #mitdir #bietigheimbissingen #gruenebietigheimbissingen #neckarzaber #btw21 #btw2021 #gruene #gruenebw

Du findest uns Online unter:
https://www.gruene-bietigheim-bissingen.de/
https://www.instagram.com/gruenebietigheimbissingen/
https://www.facebook.com/GrueneBietigheimBissingen/
https://twitter.com/gruenebibi

75.000 Euro vom Land für die Sanierung des Kunstrasenplatzes Metterzimmern (Pressemitteilung, Stuttgart, 08. Juni 2021)

Landtagsabgeordneten für den Wahlkreis Bietigheim-Bissingen Tayfun Tok (GRÜNE) und Tobias Vogt (CDU): „Die Förderzusage für den Kunstrasenplatz in Metterzimmern hilft gezielt den Sportvereinen und den Schulen.“
Mit 75.000 Euro fördert das Land die Sanierung des Kunstrasenplatzes in Metterzimmern. Insgesamt werden im Jahr 2021 84 kommunale Sportstättenbauprojekte mit Zuschüssen in Höhe von rund 13,1 Millionen Euro unterstützt, teilen die Abgeordneten Tok (GRÜNE) und Vogt (CDU) mit. Im Landkreis Ludwigsburg werden insgesamt sechs Projekte gefördert. Darauf haben sich das Kultusministerium, die Regierungspräsidien, die kommunalen Landesverbände und die drei baden-württembergischen Sportbünde verständigt.
„Die Förderzusage für die Sanierung des Kunstrasenplatzes in Metterzimmern ist in einer Sporthochburg wie Bietigheim-Bissingen enorm wichtig. Allein 2018 haben auf dem Platz drei Fußballvereine trainiert. Zusätzlich nutzen auch die Schulen den Platz. Dafür brauchen wir gute Trainings- und Spielbedingungen“, so Tok zur Förderung.
„Eine gut ausgebaute Infrastruktur sichert außerdem ein vielfältiges Sportangebot für Kinder und Erwachsene. Die Förderung kommt zusätzlich zum Sport natürlich auch unserer Bauwirtschaft zugute. Es ist wichtig, dass wir von Landesseite aus unsere Kommunen hierbei unterstützen. “, erklärte Vogt.
„Die Landesförderung leistet einen entscheidenden Beitrag, vorhandene Sportstätten zu modernisieren und neue Projekte in Angriff zu nehmen. Wir geben damit ein Bekenntnis zum Sportland Baden-Württemberg ab“, so die beiden Abgeordneten.

Hintergrund:
Förderfähig sind der Neubau und die Sanierung von Turn- und Sporthallen sowie von Sportfreianlagen (Sportplätze, Leichtathletikanlagen). Die Zuschüsse sind an die Voraussetzung gebunden, dass die Sportstätten vielfältig genutzt werden können. Die Hallen und Anlagen sollen sowohl für den Sportunterricht als auch für den Übungs- und Wettkampfbetreib von Sportvereinen geeignet sein. Der Fördersatz beträgt in der Regel 30 Prozent der zuschussfähigen Ausgaben.
Aus dem Sport(stätten)entwicklungsplan 2018-2025 der Stadt Bietigheim-Bissingen geht hervor, dass auf dem Kunstrasenplatz in Metterzimmern der FSV 08 Bissingen, FV Sönmez Spor Bietigheim und der NK Croatia Bietigheim trainieren.

„Die Arbeit kann losgehen!"

Gestern hat sich der 17. Landtag von Baden-Württemberg konstituiert und heute wurde Winfried Kretschmann zum Ministerpräsidenten gewählt. Tayfun freut sich noch immer, der Ansprechpartner für die Bürger*innen unseres Wahlkreises zu sein.
Winfried Kretschmann hat gestern bereits als Alterspräsident die erste Sitzung des Landtags eröffnet und die Hoffnung formuliert, dass die „Beschimpfungen und Diffarmierungen“ im Parlament zurückgehen. Im Parlament solle so gestritten werden, „dass man sich danach wieder in die Augen blicken kann“.
Mit der letzten Amtshandlung als Alterspräsident leitete er die erfolgreiche Wahl von Muhterem Aras zur Landtagspräsidentin. Auf den Tag genau vor zehn Jahren war Winfried erstmals Regierungschef von Baden-Württemberg geworden. Nach seiner Vereidigung betonte Winfried heute nochmal die Bedeutung des Klima-Urteils des Bundesverfassungsgericht für die Freiheitsrechte der jüngeren Generationen und über die satte Mehrheit, die ein „gutes Startsignal“ sei.
Wir haben in den kommenden fünf Jahren viel vor für den Klimaschutz, die Innovation und den Zusammenhalt in unserer Gesellschaft. 

Newsletter im Mai

Heute wollen wir euch wieder über Dinge informieren, die für uns in Bietigheim-Bissingen aus grüner Sicht interessant sind.

Wechsel im Landtag

Nach 10 Jahren kontinuierlicher Arbeit verabschieden wir zum 30.April Daniel Renkonen als unser Mitglied des Landtages. Er schreibt: “Wir blicken auf zehn spannende, aufregende und lehrreiche Jahre zurück. Es war ein Privileg, mit so engagierten und freundlichen Menschen zusammenzuarbeiten. Unvergessen bleiben uns die vielen schönen Begegnungen mit Euch und die zahlreichen Vor-Ort-Termine und Veranstaltungen im Wahlkreis.“ Wir bedanken uns ganz herzlich bei ihm für die vertrauensvolle und sachliche Zusammenarbeit.

Radwege

Als Verkehrspolitiker ist Daniel Renkonen wesentlich an der Verbesserung der Radwegesituation bei uns beteiligt. Damit sind wir schon beim nächsten Thema, das für die eine oder den anderen vielleicht gerade jetzt im Frühjahr daheim interessant sein könnte.

Die folgenden Maßnahmen finden sich bereits im laufenden Bauprogramm für 2020:

  • Neubau von Gehwegen an der Ortsdurchfahrt Husarenhof in Besigheim
  • Verlegung des Enztalradwegs und Neubau des Mühlenstegs in Besigheim
  • Bau einer Querungshilfe für Radfahrer in der Carl-Benz-Straße Bietigheim-Bissingen
  • Ausbau des Alb-Neckar-Radwegs von der Benzenmühle bis zur Stadtmitte Großbottwar
  • Neubau Fuß- und Radwegverbindung Hoftal in Oberstenfeld

Neu ins Bauprogramm 2021 aufgenommen wurden die folgenden Projekte:

  • Neubau eines Radweg zwischen Großbottwar-Winzerhausen und Ilsfeld (Abstetterhof) mit einer Ausbaubreite von 3,0 m
  • Umgestaltung der Turmstraße in Bietigheim-Bissingen zur Verbesserung der Fußverkehrsführung am Knotenpunkt
  • Neuer Fußgängerüberweg am Knotenpunkt Breslauer Straße / Gröninger Weg / Parkäckerstraße in Bietigheim-Bissingen

Onlinestammtisch vom 07. April 2021

Auf der Tagesordnung standen die Themen: Rückblick auf Landtagswahlen, Vorhaben und Pläne unseres neuen Landtagsabgeordneten Tayfun Tok und Berichte aus dem Gemeinderat.

Es wurde das bisher beste Ergebnis im Wahlkreis erreicht. Tayfun plant, gemeinsam mit Lars-Maximilian Schweizer, ein Wahlkreisbüro einzurichten. Der Ort ist noch nicht festgelegt. Er möchte Menschen informieren und Beschlüsse umsetzen und plant zweimal jährlich Treffen mit den Ortsvorständen.

Aus dem Gemeinderat wurde über die geplante Anpassung der Kinderbetreuungsgebühren, Bauvorhaben, ein Programm zur Quartiersentwicklung Stadtteil Buch und die Teilnahme der Stadt am Klimamobilitätsplan berichtet.

Außerdem diskutierten wir über die Schwierigkeit, in der Stadt preiswerten Wohnraum zu finden.

#zusammen #mitdir #bietigheimbissingen #gruenebietigheimbissingen

Du findest uns Online unter:
https://www.gruene-bietigheim-bissingen.de/
https://www.instagram.com/gruenebietigheimbissingen/
https://www.facebook.com/GrueneBietigheimBissingen/
https://twitter.com/gruenebibi

Osterhasenaktion in Bietigheim-Bissingen

Heute haben wir zusammen mit unserem Bundestagskandidaten Lars Maximilian Schweizer zu Ostern mit Abstand und Maske in der wunderschönen Altstadt von Bietigheim-Bissingen einen kleinen Ostergruß an die Bürgerinnen und Bürger verteilt.

#zusammen #mitdir #bietigheimbissingen #gruenebietigheimbissingen#neckarzaber #btw21 #btw2021 #gruene #gruenebw #ostern #easter

Du findest uns Online unter:
www.gruene-bietigheim-bissingen.de
www.instagram.com/gruenebietigheimbissingen/
www.facebook.com/GrueneBietigheimBissingen/
twitter.com/gruenebibi

Earth Hour - Licht aus!

Am 27. März fand die Earth Hour statt. Die Aktion Earth Hour wird auch "Stunde der Erde" oder auch "Licht aus" genannt. Sie soll das Umweltbewusstsein erhöhen.

Wir haben um 20:30 Uhr für eine Stunde das Licht ausgeschaltet. In dieser einen Stunde haben wir nicht nur gemerkt, wie abhängig wir vom Licht in den eigenen vier Wänden sind. Wir haben auch gemerkt, wie hell es in unserer städtischen Umgebung trotzdem ist. Auf einen Knopf zu drücken und sofort ein lichtdurchflutetes Zimmer zu haben, ist etwas wunderbares.
Lasst uns aber immer im Hinterkopf haben, woher das Licht kommt und nicht verschwenderisch damit umgehen.

#zusammen #mitdir #licht #aus #bietigheimbissingen #gruenebietigheimbissingen

Du findest uns Online unter:
www.gruene-bietigheim-bissingen.de
www.instagram.com/gruenebietigheimbissingen/
www.facebook.com/GrueneBietigheimBissingen/
twitter.com/gruenebibi

Internationale Tag des Waldes

Jedes Jahr am 21. März findet der internationale Tag des Waldes statt.

Mitglieder des Grünen OV BiBi haben an diesen Tag die Wälder Bietigheims von Müll befreit und dabei die Schönheit des Ökosystems Wald bewundert.

Warum sind Wälder so wichtig für uns Menschen?

Wälder spielen eine wichtige Rolle in unserem Leben. Sie sichern die Biodiversität, geben uns Rohstoffe, schützen Wasser, Boden, Klima, filtern die Luft, produzieren Sauerstoff und speichern Kohlenstoffdioxid. Sie sind damit Teil der natürlichen Lebensgrundlagen, ohne die wir nicht sein können. Es ist in unser aller Interesse, sie zu beschützen.

Nach einem Spaziergang im Wald fühlen wir uns zudem erholt und entspannt. Er hat damit eine bedeutende Erholungsfunktion für uns Menschen. Habt ihr mal vom Waldbaden gehört?
Beim Waldbaden geht es darum, den Wald mit allen Sinnen zu erleben. Weiter Infos findet ihr unter: www.sdw.de/waldwissen/oekosystem-wald/waldleistungen.

Lasst uns zusammen die Wälder beschützen!
Lasst uns waldbaden und die Schönheit der Wälder mit unseren Kindern, Familie und Freunden genießen!

#schön #sauber #zuammen #mitdir #bietigheimbissingen #wald #erholung #lebensgrundlagen #gruenebietigheimbissingen

Du findest uns Online unter:
https://www.gruene-bietigheim-bissingen.de/
https://www.instagram.com/gruenebietigheimbissingen/
https://www.facebook.com/GrueneBietigheimBissingen/
https://twitter.com/gruenebibi

Aktionen im März

Wir wollen im März ein paar gemeinsame Aktionen starten und diese dann auch auf der Homepage veröffentlichen. Es wäre toll, wenn du dich beteiligst.

Aktionen:

21. März
Am kommenden Sonntag findet der internationale Tag des Waldes statt. Genieße den Spaziergang in deinem Lieblingswald und falls du Müll findest, nimm ihn doch einfach mit. Schicke uns ein Bild von deinem gesammelten Müll und ein Bild von deinem Spaziergang, z.B. deinem Lieblingsbaum. Danach werden wir einen Artikel zum Thema Wald mit einer Fotocollage veröffentlichen.

27. März
Am 27. März findet die Earth Hour ab 20:30 Uhr statt. Die Aktion Earth Hour wird auch "Stunde der Erde" oder auch "Licht aus" genannt. Sie soll das Umweltbewusstsein erhöhen. Lass uns zusammen um 20:30 Uhr für eine Stunde das Licht ausschalten. Teile uns in ein paar Sätzen kurz mit, wie es dir ergangen ist. Danach werden wir einen Artikel über die Aktion veröffentlichen. Persönliche Infos, wie Namen etc., werden natürlich nicht veröffentlicht.

heute - 28. März
Wie wollen wir in Zukunft in Bietigheim-Bissingen leben? Bis zum 28. März läuft diese Umfrage zur Stadtentwicklung. Hier geht’s direkt zum Fragebogen: https://whs-befragungen.limequery.com/699921. Nimm die Möglichkeit wahr und beteilige dich an der Befragung!

Es wäre sehr schön, wenn du mit dabei bist. Schicke uns deine Bilder und Eindrücke an info@gruene-bietigheim-bissingen.de. Falls du weitere Ideen hast, gib uns Bescheid.

#bietigheimbissingen #politik #zusammen #mitdir

Du findest uns Online unter:
www.gruene-bietigheim-bissingen.de
www.instagram.com/gruenebietigheimbissingen/
www.facebook.com/GrueneBietigheimBissingen/
twitter.com/gruenebibi

Infostand Tag #4

Besonders wichtig waren den Menschen vor Ort dieses Mal die Themen Corona, Bildung, Landwirtschaft, Europa und Klimaschutz. Der OV Bündnis 90/Die Grünen Bietigheim-Bissingen, unser Bundestagskandidat Lars Maximilian Schweizer und unser Landtagskandidat Tayfun Tok bedanken sich für die interessanten Gespräche. Wir werden uns mit aller Kraft für eure Anliegen einsetzen.
Falls Ihr weitere Fragen, Anliegen oder Ideen habt, schreibt uns oder ruft uns an.
Wir wünschen Euch allen einen schönen Samstagabend!

#zusammen #mitdir #landtagswahl2021 #wkbibi #bietigheimbissingen #gruene #klimaschutz #corona #bildung #landwirtschaft #europa

Du findest uns Online unter:

https://www.gruene-bietigheim-bissingen.de/

https://www.instagram.com/gruenebietigheimbissingen/

https://www.facebook.com/GrueneBietigheimBissingen/

https://twitter.com/gruenebibi

Infostand Tag #3

Besonders wichtig waren den Menschen vor Ort dieses Mal die Themen Corona, Bildung, Kinderbetreuung, Wohnungsmarkt, Freiheit, Gerechtigkeit und Klimaschutz. Der OV Bündnis 90/Die Grünen Bietigheim-Bissingen und unser Landtagskandidat Tayfun Tok bedanken sich für die interessanten Gespräche und Hinweise. Wir werden uns mit aller Kraft für eine Verbesserung der Situation einsetzen.
Falls Ihr Fragen, Anliegen oder Ideen habt, schreibt uns oder ruft uns an.
Wir wünschen Euch allen einen schönen Samstagabend!

#zusammen #mitdir #landtagswahl2021 #wkbibi #bietigheimbissingen #gruene #klimaschutz #corona #bildung #kinderbetreuung #wohnungsmarkt #freiheit #gerechtigkeit

Du findest uns Online unter:

https://www.gruene-bietigheim-bissingen.de/

https://www.instagram.com/gruenebietigheimbissingen/

https://www.facebook.com/GrueneBietigheimBissingen/

https://twitter.com/gruenebibi

Putzete in Bissingen - Waldsäuberungsaktion mit dem Ortsverband Bietigheim-Bissingen  

Gemeinsam mit dem grünen Ortsvorstand Julian Schreder war der Landtagskandidat der Grünen, Tayfun Tok, im Bissinger Bruchwald zur Putzete unterwegs. 

 "Wir alle kennen die Bilder von Seevögeln am Meer, deren Mägen mit Plastikmüll gefüllt sind. Doch auch in unseren Wäldern ist Plastikmüll eine große Gefahr für unsere Wildtiere und für das Ökosystem Wald", so Tok. Vögel können sich mit ihren dünnen Beinen verheddern und sich nicht selbst befreien, Wildtiere fressen Müll, an dem noch Lebensmittelreste hängen oder verletzen sich daran.
"Die Natur ist ein Kreislauf zu dem auch wir Menschen gehören. Der Müll schadet dem Ökosystem Wald und ist auch nicht schön anzuschauen. Unsere Umwelt sollte schön und sauber bleiben“, warnt Julian Schreder. 

Beim gemeinsamen Waldausflug kam schnell einiges an Müll zusammen. "Gerade in der Krise, ist ein Spaziergang in die Natur ein toller Ausgleich. Ein Picknick im Wald ist eine tolle Sache, aber wir sollten alle unseren Müll auch wieder mitnehmen", meint Ortsvorstand Schreder dazu. Auch eine politische Konsequenz lässt sich daraus ableiten: "Wir müssen viel weniger Müll produzieren und es braucht mehr Recyclingstrategien, damit eine echte Kreislaufwirtschaft entsteht", so Tok. 

Radtour mit Tayfun Tok und Matthias Gastel

Am Samstag den 20. Februar fand eine kleine Radtour zu Punkten, die für die Verkehrsplanung gerade von Bedeutung sind, statt. Radschnellweg, ÖPNV, Bogenviertel, Elbeareal, und Innenstadt standen unter anderem auf dem Plan. Matthias Gastel, Mitglied des Bundestages, war mit uns unterwegs und hat Informationen aus der Bundespolitik beigesteuert.

Infostand Tag #2

Besonders wichtig waren den Menschen vor Ort dieses Mal der Klimaschutz, die Corona-Politik, die Bildungspolitik und die Wohnungspolitik. Der OV Bündnis 90/Die Grünen Bietigheim-Bissingen und unser Landtagskandidat Tayfun Tok bedanken sich für die interessanten Gespräche und wir werden uns mit aller Kraft für eine Verbesserung der Situation einsetzen.

Falls Ihr Fragen, Anliegen oder Ideen habt, schreibt uns oder ruft uns an. Wir wünschen Euch allen einen wundervollen Sonntag. Genießt die Sonne !

#zusammen #mitdir #landtagswahl2021 #wkbibi #bietigheimbissingen #gruene #klimaschutz #coronapolitik #bildungspolitik #wohnungspolitik

Du findest uns Online unter:
www.gruene-bietigheim-bissingen.de
www.instagram.com/gruenebietigheimbissingen/
www.facebook.com/GrueneBietigheimBissingen/
twitter.com/gruenebibi

Tayfun Tok begegnet Bürgern in Bietigheim-Bissingen

Unser Landtagskandidat Tayfun Tok war am Samstag in Bietigheim-Bissingen.
Besonders wichtig waren den Menschen vor Ort die Flüchtlings- und Wirtschaftspolitik, der Klimaschutz und der Zusammenhalt in der Gesellschaft.
Tayfun Tok und der OV Bündnis 90/Die Grünen Bietigheim-Bissingen bedanken sich für die interessanten Gespräche. Uns selbst liegen diese Themen sehr am Herzen und wir werden uns mit aller Kraft dafür einsetzen.

#zusammen #mitdir #landtagswahl2021 #wkbibi #bietigheimbissingen #gruene #klimaschutz #zusammenhalt #flüchtlingspolitik #wirtschaftspolitik

Du findest uns Online unter:
www.gruene-bietigheim-bissingen.de
www.instagram.com/gruenebietigheimbissingen/
www.facebook.com/GrueneBietigheimBissingen/
twitter.com/gruenebibi

Lebensmittel retten – Menschen helfen: Einblick in die Arbeit der Tafel

Tayfun Tok war zu Besuch bei der Bietigheim-Bissinger Tafel.
Gerade in Zeiten von Corona müssen einige Menschen in unserer Region mit immer weniger Einkommen ihren Lebensunterhalt bestreiten. Geflüchtete, Rentner*Innen oder alleinerziehende Mütter. Die Bietigheim-Bissinger Tafel möchte diese Mitbürgerinnen und Mitbürger in ihrer besonderen Lebenssituation unterstützen. Für ein geringes Entgelt werden Obst und Gemüse, Milch- und Milchprodukte, Brot und Teigwaren, und zum Teil auch Säfte, Konserven, Süßigkeiten und vieles andere mehr angeboten. Es sind Lebensmittel, die von Groß- und Einzelhändlern sowie Lebensmittelherstellern gespendet wurden. Die Lebensmittel werden an die Tafel abgegeben, weil sie zum Beispiel zu viel bestellt wurden, nicht einwandfrei verpackt waren oder weil sie kurz vor dem Verfall des Mindesthaltbarkeitsdatums angelangt sind. Tatkräftig unterstützt wird das Team von Frau Brandl von den Kirchen, Vereinen und vielen engagierten Menschen.

Liebe(r) Freund(in),

im neuen Vorstand des Ortsverbandes Bündnis 90/ Die Grünen Bietigheim-Bissingen haben wir uns überlegt, dich in regelmäßigen Abständen mit einem Newsletter über Neuigkeiten vor Ort zu informieren.

Das Jahr geht dem Ende entgegen. Es war  für uns alle ein sicher seltsames Jahr, voller unvorhergesehener Situationen. Wir mussten unter anderem lernen, dass unser Leben nicht immer so planbar und berechenbar ist, wie wir es überwiegend gewohnt waren.

Vielleicht bist du selbst betroffen, fast jede/r von uns muss Einschränkungen hinnehmen. An dieser Stelle möchten wir erst einmal nur im Kleinen an die Einzelhändler und Gastronomen in Bietigheim-Bissingen erinnern. Internet-Anbieter haben KEINE finanziellen Einbrüche! Wenn du also einkaufst, wäre es sehr schön und verantwortungsbewusst, wenn du dabei an die kleinen Geschäfte in unserer Stadt denkst und vor Ort kaufst. Wir haben (noch) eine vergleichsweise gute Infrastruktur und wir können alle dazu beitragen, diese zu unterstützen.

Sehr gern hätten wir unsere neuen Mitglieder auch persönlich kennengelernt. Aber dazu gibt es 2021 sicher eine Möglichkeit. Darauf freuen wir uns jetzt schon!

Während unseres letzten Stammtisches haben wir auch Ideen gesammelt, wie wir das Leben in unserem Ortsverband lebendiger gestalten können. Wir bitten dich, deine Wünsche und Ideen einzubringen. Je mehr Leute ihre Vorstellungen und (auch kleine) Aktivitäten einbringen, desto reicher und bunter wird unser aller Leben und desto besser können wir Aktionen gemeinsam schultern, ohne dass einzelne überlastet sind.

Hier nochmal unser Aufruf: melde dich mit deinen Ideen und Wünschen und natürlich auch mit deiner Kritik.

Wir wünschen dir ein gutes Weihnachtsfest und einen gesunden und optimistischen Start ins neue Jahr.

Dein OV-Vorstand

Du findest uns Online unter:

https://www.gruene-bietigheim-bissingen.de/

https://www.instagram.com/gruenebietigheimbissingen/

https://www.facebook.com/GrueneBietigheimBissingen/

https://twitter.com/gruenebibi

Grüner Stammtisch

Am 17.11. trafen wir uns zum Online-Stammtisch. 

Als Gäste waren Tayfun Tok, der Kandidat für den Landtag im Wahlkreis Bietigheim-Bissingen, und Dr. Anne Posthoff, die Ersatzkandidatin, zugeschaltet. Die beiden standen den Mitgliedern des Ortsverbandes Rede und Antwort zu ihrer Motivation und ihren persönlichen Zielen im Hinblick auf die kommende Landtagswahl.

Besprochen wurden außerdem aktuelle Themen der Stadt und neue Ideen für die Arbeit in den kommenden Monaten und 2021.

Du findest uns Online unter:
www.gruene-bietigheim-bissingen.de
www.instagram.com/gruenebietigheimbissingen/
www.facebook.com/GrueneBietigheimBissingen/
www.twitter.com/gruenebibi
#bietigheimbissingen #politik #zusammen #mitdir

Preis für das Kino in Bietigheim-Bissingen – Land vervielfacht Budget für Programmpreise (Pressemitteilung - 6. November 2020)

Die Einschränkungen zur Pandemiebekämpfung treffen die Kinos besonders hart. Um ihre Not etwas abzufedern, hat das Land die Förderungen beim Kinoprogramm-Preise erhöht. Das Gesamtbudget wurde im Vergleich zu 2017 um mehr als 800 000 Euro auf rund 1,1 Millionen Euro erhöht.

Einen Kinoprogrammpreis erhält auch das Kino Olympia- und Paradies-Lichtspiele in Bietigheim-Bissingen. Der Preis erfolgt in der Kategorie „Jahresfilmprogramm“ und umfasst 13.000 Euro. „Gerade für die Kinos ist jetzt jede Form der Unterstützung wichtig, ja, teilweise sogar überlebenswichtig“, sagen die Landtagsabgeordneten Daniel Renkonen (Grüne) und Fabian Gramling (CDU).

Bei den diesjährigen Kinoprogramm-Preisen hat das Kunstministerium insgesamt 65 Spielstätten ausgezeichnet. „Natürlich lösen die Programmpreise nicht alle Probleme der Kinos, für die es seit März aufgrund notwendiger Hygieneschutzmaßnahmen kein Zurück zum Normalbetrieb gab. Die Preise sollen aber die schlimmen Folgen zumindest etwas abmildern. Gerade aufgrund der neuen Schließungen sind finanzielle Hilfen für die Kinobetreiberinnen und -betreiber entscheidend. Sobald die Kriterien der angekündigten Bundeshilfen stehen, werden wir auch auf Landesebene nochmal schauen, wie wir passgenau helfen können“, sagen Renkonen und Gramling, „wir lassen unsere Kultur hier nicht allein“.

Zu den alljährlichen Kinoprogrammpreisen:
Zum insgesamt 22. Mal vergibt die MFG Filmförderung Baden-Württemberg die Programmpreise an besonders wertvolle Kinoprogrammarbeit von mittelständischen gewerblichen Kinos. Bereits im Frühjahr konnte corona-bedingt jedes Kino, das 2019 einen Kinopreis der MFG bekommen hat, eine nachträgliche Erhöhung von 5000 Euro beantragen. 2019 hatten 59 Kinos des Landes von der MFG einen Kinopreis für ihre qualitativ hoch-wertige Programmarbeit erhalten.

Zu den Corona-Hilfen für den Kulturbereich:
Die Erhöhung der Kinopreise ist ein weiterer Baustein von vielen zur Unterstützung des Kulturbereiches während der Corona-Pandemie. Insgesamt stellte und stellt das Land Baden-Württemberg der Kultur bisher mehr als 200 Millionen Euro an Corona-Hilfen zur Verfügung. Bei der Aufstockung der Überbrückungshilfe des Bundes um einen fiktiven Unternehmerlohn in Höhe von 1180 Euro durch das Land agiert Baden-Württemberg als bundesweiter Vorreiter für die Kultur. Hinzukommen ein Corona-Hilfsfonds für Kunst- und Kultureinrichtungen (32,5 Mio.), ein Soforthilfeprogramm für die Vereine der Breitenkultur (10 Mio.) und die Programme „Kultur Sommer 2020“ (4 Mio.) sowie das Nachfolgeprogramm „Kunst trotz Abstand“.

Daniel Renkonen MdL und Fabian Gramling MdL
Konrad-Adenauer-Straße 12 ∙ 70173 Stuttgart ∙
Telefon 0711 2063 653 / 0711 2063 8104
daniel.renkonen@gruene.landtag-bw.de; fabian.gramling@cdu.landtag-bw.de 

Du findest uns Online unter:
www.gruene-bietigheim-bissingen.de
www.instagram.com/gruenebietigheimbissingen/
www.facebook.com/GrueneBietigheimBissingen/
www.twitter.com/gruenebibi
#bietigheimbissingen #politik #zusammen #mitdir

Wahl eines neuen Vorstands

Am Montag, dem 5.Oktober 2020 fand die Wahl eines neuen Vorstands des Ortsverbands Bündnis 90/Die Grünen Bietigheim-Bissingen statt.

Zwei Mitglieder des bisherigen Ortsvorstandes wurden verabschiedet. Marcel Hoffmann und Halina Stierle gilt der Dank für ihre geleistete Arbeit.

Neben Manuela Buchholz und Reiner Theurer, die schon bisher im Vorstand aktiv waren, wurden zwei neue Mitglieder, Julian Schreder und Joel Noack gewählt. Manuela Buchholz und Julian Schreder verstehen sich als Doppelspitze des Ortsvorstandes. Joel Noack übernimmt das Amt des Schatzmeisters und Reiner Theurer das des Beisitzers.

Das neue Team, besteht sowohl aus erfahrenen als auch neuen jungen Mitgliedern, es hat mit Reiner Theurer und Manuela Buchholz Verbindung in den Kreistag und den Gemeinderat. Julian Schreder wird den Kontakt zum Kreisverband in Ludwigsburg und der Grünen Jugend pflegen. Das Team freut sich auf die Aufgaben und will die Herausforderungen mit neuen Ideen, frischer Energie und Zuversicht angehen.

„Die Zugausfälle sind nicht akzeptabel. Wir wollen die Situation für die Fahrgäste schnell verbessern.

In den kommenden Wochen gibt es Veränderungen für den Fahrplan der Frankenbahn, die für Stabilisierung sorgen. Im Rahmen eines Ersatzkonzeptes werden zusätzliche DB-Regio-Doppelstockzüge für Go-Ahead auf der Strecke Stuttgart-Würzburg unterwegs sein. Gemeinsam mit dem Betreiber Go-Ahead konnte damit eine Lösung erreicht werden, die den Fahrgästen rasche Verbesserungen bringt.

 

Verkehrsminister Winfried Hermann MdL: „Wir spüren hier die Auswirkungen des bundesweiten Lokführermangels, welcher den Hauptgrund für die betrieblichen Probleme bei Go-Ahead darstellt. Wir kümmern uns darum, durch zusätzliche Züge die Situation zu entspannen. Nichtsdestotrotz möchte ich mich bei den Fahrgästen und der Region ausdrücklich entschuldigen. Zugausfälle in diesem Ausmaß sind nicht akzeptabel.“

 

Der erste zusätzliche Zug der DB startet auf der Frankenbahn am 2. März, ein weiterer Zug am 10. April. Durch deren Einsatz soll die Personalsituation bei Go-Ahead verbessert und die Verbindungen zuverlässiger werden. Außerdem sollen für die Zeit der Sperrung der Schnellfahrstrecke Mannheim-Stuttgart die Kapazitäten auf der Frankenbahn erhöht werden, da mit zusätzlichem Ausweichverkehr über Würzburg gerechnet wird.

 

Die zweite Akutmaßnahme betrifft nur die Wochenenden, um kurzfristige Zugausfälle zu vermeiden: Im Zeitraum vom 7. März bis zum 9. April ist an Wochenenden der planmäßige Ausfall von sechs Zugpaaren, sowie der Teilausfall eines Zuges vorgesehen (Ausnahme ist das Wochenende 21./22. März, hier gilt ein Baufahrplan). Es bleibt jedoch in beiden Fahrtrichtungen bei einem mindestens zweistündlichen Angebot zwischen Stuttgart Hbf und Würzburg Hbf. Es werden damit die im Dezember hinzugekommenen Fahrplanausweitungen vorläufig zurückgenommen, um den Fahrplan zu stabilisieren.

„Wir setzen darauf, dass diese Maßnahmen den Zugverkehr auf der Frankenbahn weiter stabilisieren“, betont Verkehrsminister Winfried Hermann. „Wir beobachten die Situation jedoch intensiv weiter. Sollte die Entlastung nicht ausreichen, werden wir weitere Maßnahmen einleiten.“

 

Die Maßnahmen im Einzelnen:

Vom 2. März bis zum 9. April werden auf der Frankenbahn die folgenden Go-Ahead-Zugleistungen an den Verkehrstagen Mo-Fr (außer an Feiertagen) auf DB Regio-Doppelstockzüge umgestellt:

19064, Stuttgart Hbf ab: 10:11, Würzburg Hbf an: 12:20

19069, Würzburg Hbf ab: 12:37, Stuttgart Hbf an: 14:53

19074, Stuttgart Hbf ab: 15:05, Würzburg Hbf an: 17:20

19079, Würzburg Hbf ab: 17:38, Stuttgart Hbf an: 19:50

 

Beginnend am 10. April werden auf der Frankenbahn die folgenden Go-Ahead-Zugleistungen täglich auf DB Regio-Doppelstockzüge umgestellt:

19058, Stuttgart Hbf ab: 07:07, Würzburg Hbf an: 09:20

19060, Stuttgart Hbf ab: 08:10, Würzburg Hbf an: 10:20

19063, Würzburg Hbf ab: 09:38, Stuttgart Hbf an: 11:49

19065, Würzburg Hbf ab: 10:37, Stuttgart Hbf an: 12:53

19068, Stuttgart Hbf ab: 12:10, Würzburg Hbf an: 14:20

19070, Stuttgart Hbf ab: 13:14, Würzburg Hbf an: 15:20

19073, Würzburg Hbf ab: 14:37, Stuttgart Hbf an: 16:53

19075, Würzburg Hbf ab: 15:38, Stuttgart Hbf an: 17:49

19078, Stuttgart Hbf ab: 17:11, Würzburg Hbf an: 19:20

19080, Stuttgart Hbf ab: 18:10, Würzburg Hbf an: 20:20

19083, Würzburg Hbf ab: 19:39, Stuttgart Hbf an: 21:53

19085, Würzburg Hbf ab: 20:38, Stuttgart Hbf an: 22:53

 

An den Verkehrstagen Samstag und Sonntag entfallen von 7. März bis zum 9. April folgende Züge:

19052, Lauda ab: 06:42, Würzburg Hbf an: 07:21

19058, Stuttgart Hbf ab: 07:07, Würzburg Hbf an: 09:20

19064, Stuttgart Hbf ab: 10:11, Würzburg Hbf an: 12:20

19068, Stuttgart Hbf ab: 12:10, Würzburg Hbf an: 14:20

19074, Stuttgart Hbf ab: 15:05, Würzburg Hbf an: 17:20

19084, Stuttgart Hbf ab: 20:12, Würzburg Hbf an: 22:20

19091, Heilbronn Hbf ab: 05:57, Stuttgart Hbf an: 06:43

19059, Würzburg Hbf ab: 07:38, Stuttgart Hbf an: 09:57

19063, Würzburg Hbf ab: 09:38, Stuttgart Hbf an: 11:57

19069, Würzburg Hbf ab: 12:37, Stuttgart Hbf an: 14:53

19073, Würzburg Hbf ab: 14:37, Heilbronn Hbf an: 16:11 (Teilausfall, verkehrt im Abschnitt Heilbronn Hbf - Stuttgart Hbf)

19079, Würzburg Hbf ab: 17:38, Stuttgart Hbf an: 19:50

19089, Würzburg Hbf ab: 22:37, Lauda an: 23:17

 

Quelle: Verkehrsministerum BW PM vom 28. Februar 2020

Wie geht es weiter mit dem Bahnverkehr im Land und der Region?

Liebe Bügerinnen und Bürger,

die Fahrt mit der Regionalbahn ist für viele Pendlerinnen und Pendler zur täglichen Herausforderung geworden. Unerreichte Anschlüsse, Verspätungen und Überfüllung, sowie mangelnde Kundeninformation sorgen regelmäßig für große Frustration. Viele Fahrgäste sind unzufrieden und haben berechtigte Fragen.

Welche Maßnahmen werden ergriffen, um Verspätungen und Zugausfälle in den Griff zu bekommen? Wird es eine Entschädigung für Pendlerinnen und Pendler geben? Und wie müssen die Weichen für eine freie Fahrt im öffentlichen Nahverkehr gestellt werden? Um diese und andere Fragen zu diskutieren, laden wir Euch herzlich ein zum Informationsabend:

„Wie geht es weiter mit dem SPNV im Land und der Region?“

am Mittwoch, 25. März 2020, 19:00 Uhr

Zum Bären, Holzgartenstraße 1, 74321 Bietigheim-Bissingen

 

Im Rahmen der Veranstaltung wird es eine Podiumsdiskussion geben, für die wir die folgenden Referenten gewinnen konnten:

Winfried Hermann MdL (Minister für Verkehr Baden-Württemberg)

Max Kaiser (Kaufmännischer Geschäftsleiter Go-Ahead Baden-Württemberg)

Rolf Schafferath (Geschäftsführer Abellio Baden-Württemberg)

Im Anschluss an die Impulsvorträge der Referenten, wird es die Gelegenheit für Fragen der Anwesenden geben. Wir freuen uns auf einen spannenden Abend und laden sie ein mitzudiskutieren.

 

Ortsverband Bündnis 90 / Die Grünen Bietigheim-Bissingen

Daniel Renkonen MdL

Wir gehen die Probleme auf der Schiene an!

Seit Sommer 2019 kommt es im Schienenpersonennahverkehr (SPNV) Baden-Württemberg vermehrt zu Beschwerden aufgrund von Zugausfällen, Verspätungen und zu geringen Kapazitäten.Betroffen sind besonders die Residenzbahn, die Frankenbahn, die Filstalbahn sowie die Breisgau-S-Bahn.Ursache der zuletzt ungewöhnlich hohen Anzahl von Zugausfällen und anderen Komplikationen ist die Übernahme der betreffenden Verbindungendurch neue Betreiberfirmen.

 

Unser Ziel: Ein besseres Angebot und mehr Qualität

Eigentlich ist diese Umstellung eine Erfolgsgeschichte: Nachdem die Landesregierung in Baden-Württemberg jahrelang den Wettbewerb ausgebremstund die Schienennetze zu überhöhten Preisen direkt an die DB Regio vergeben hat, hat ab 2011 das grün-geführte Verkehrsministerium für Wettbewerb auf der Schiene gesorgt.Damit haben wirmehrere hundert Millionen Euro an Steuergeldern eingespart, die in den Ausbau des Angebotes auf der Schiene gestecktwerden:Bis 2025 fahren 20 Prozent mehr Züge, die zudem barrierefrei, klimatisiert und mit kostenfreiem WLAN ausgestattet sind.

 

Anlaufschwierigkeiten bei den neuen Betreiberfirmen

Die neuen Betreiberfirmen haben entsprechend der Anforderungen der Ausschreibungen neue Züge bestellt. Diese Neufahrzeuge wurden zum Teil mit erheblichen Verzögerungen ausgeliefert, weshalb auch ansonsten übliche Testphasen mit den neuen Fahrzeugen vor Inbetriebnahme nicht wie geplant durchgeführt werden konnten. Dazu kommen zahlreiche Mängel wie Softwareprobleme, die schlussendlich zu einer Ausfallquote von bis zu 20 Prozent bei den Neufahrzeugen führen. Als Resultat fallen Verbindungen aus oder könnennur mit geringerer Kapazität –sprich: kürzeren Zügen –bedient werden. Parallel dazu führt der allgemeine Mangel an Fachkräften zu weiteren Zugausfällenund wenig Flexibilität, um Engpässe abzufedern. Obendrein hat die Bundespolitik in den letzten Jahrzehnten überwiegend Politik für das Auto gemacht. Das Schienennetz und die zugehörige Infrastruktur wurden vernachlässigt.Die bekannten Signal-oder Weichenstörungen sind eine direkte Folge. Dieser Rückstand bzw. diese Fehlerquelle lässt sich auch mit einer engagierten Verkehrspolitik auf Landesebene nicht von heute auf morgen beheben.

 

Sofortmaßnahmen gegen Zugausfälle

 

Einrichtung einer Task Force

Das Land hat eine „Task Force“ eingerichtet, bei der die Betreiberfirmen wöchentlich über die aktuelle Lage und notwendige Gegenmaßnahmen berichten müssen. Im Fall von Go-Ahead wurden bereits Maßnahmen ergriffen: So wurden morgendliche IC-Züge für den Nahverkehr geöffnet und ein zusätzlicher Doppelstockzug der DB eingesetzt, um Zugkapazitäten frei zu bekommen. Zudem werden noch für Februar zwei bereits nachbestellte Fahrzeuge erwartet, welche eine weitere Entlastung bringen werden.Die Ausfallhäufigkeit ist bereits deutlich zurückgegangen. Außerdem hat Stadler, einer der Fahrzeughersteller,eine mobile Reparatureinheit beschafft, um den Weg in die Werkstatt zu ersparen und somit die Ausfallquote zu reduzieren.

 

Standby-Lokführer gegen Zugausfälle

Um Zugausfälle aufgrund fehlender Lokführer zu reduzieren, wird das Land an verschiedenen Standorten in Baden-Württemberg entsprechende Personal-Pools aufbauen.Es ist eigentlich die Aufgabe der Verkehrsunternehmen, genügend Personal und eine Reserve bereitzustellen. Die Erfahrungen der vergangenen Jahre zeigen jedoch, dass es daran oft mangelt. Im Interesse der Fahrgäste geht das Landdiesen bundesweit einmaligen und unternehmensübergreifenden Weg, über den sich die Betreiberfirmen Personal kostenpflichtig ausleihen können.

 

Entschädigungszahlen für Pendlerinnen und Pendler

Pendlerinnen und Pendler mit entsprechenden Dauerkarten, die über den gesamten Zeitraum von Juni 2019 bis Januar 2020 auf Strecken mit erheblichen Verspätungen und Zugausfällen unterwegs waren, erhalten auf Antrag eine einmalige Entschädigung, die den Gegenwert einer Monatskarte bzw. Abo-Rate umfasst.

Bündnis für Menschlichkeit Bietigheim-Bissingen

Auf Initative unseres Ortsvorstandes hat sich kurzfristig das Bündnis für Menschlichkeit Bietigheim-Bissingen gegründet.

Nachdem in der Bietigheimer Zeitung am 9. Februar 2019 über eine AfD Veranstaltung im Kornenzentrum berichtet wurden, meldeten sich Bürgerinnen und Bürger bei unserem Vorstandteam mit der Bitte völkisches Gedankengut in unserer Stadt nicht widerspruchlos hinzunehmen. Nach dem Gottesdienst am Sonntag erfuhr unser Sprecher Marcel Hoffmann das auch die Kirchenvertreter/-innen eine Veranstaltung überlegten. 

 

Am 11. Feburar 2019 trafen sich somit auf unsere Einladung hin die politischen Vertreter*innen der FDP, SPD, der Linken, FW, GAL sowie CDU. Bis auf die CDU entschlossen sich alle das Bündnis für Menschlichkeit Bietigheim-Bissingen zu gründen und zu unterstützen. Dank intensiver Arbeit und Engagment aller Beteiligten konnten wir eine Erklärung veröffentlichen sowie eine friedliche Veranstaltung am Kronenplatz durchführen. Zu der Veranstaltung siehe folgende Link: Artikel

Erklärung:

Unsere Stadt und ihre Bürgerinnen und Bürger stehen für Weltoffenheit, Toleranz, Vielfalt, Nächstenliebe und ein soziales Miteinander.

Ob im Gemeinderat, in den Kirchen, im Sport, den Vereinen, bei unseren vielfältigen Kulturangeboten oder den täglichen Begegnungen.

Wir verachten Gewalt, Hass, Diffamierungen sowie Hetze. Wir suchen das Verbindende, diskutieren leidenschaftlich, fair und auf Augenhöhe und respektieren die Verschiedenheit der Menschen.

Vereint in Verschiedenheit gestalten wir unser tägliches Miteinander und gehen die Herausforderungen gemeinsam an.

Die Menschen in ihrer Vielfalt stehen bei uns im Mittelpunkt.

 

Bündnispartner waren: 

ADFC Bietigheim-Bissingen

Bündnis 90 / Die Grünen Bietigheim-Bissingen

CVJM Bietigheim e.V

Daniel Renkonen (MdL)

Dachverband Natur Bietigheim-Bissingen e.V.

Die Linke Bietigheim-Bissingen

Deutscher Gewerkschaftsbund Region Nordwürttemberg

FDP Bietigheim-Bissingen

Freie Wähler Bietigheim-Bissingen

Grün-Alternative-Liste Bietigheim-Bissingen (GAL)

GEW Kreis Ludwigsburg

Grüne Jugend Kreis Ludwigsburg

linksjugend solid Ludwigsburg

Regenbogenleutz Bietigheim-Bissingen

Schwimmverein Bietigheim

SPD Bietigheim-Bissingen

Evangelisch Freikirchliche Gemeinde (Baptisten)

Evangelische Kirchen

Evangelisch methodistische Kirche

Griechisch-orthodoxe Kirche

Katholische Kirchen

Volksmission in Bietigheim-Bissingen

expand_less